Sonntag, 24. März 2013

{Linde} Panik

Man belächelt Ängste doch ein bisschen. Erzählt man jemanden drüber, wird man nur belächelt. Man hat selbst Zweifel ob mit einem alles normal ist.

Ich leide unter Panikattacken. Panik wenn ich allein in der Wohnung bin. Was ist wenn ich umfalle? Mein Spatz ist dann unbeaufsichtigt. Ich steigere mich dann so hinein. Das mir dann schwindelig wird. Ich unter Atemnot leide bis zur Panikattacke.

Ich habe Angst das meinem Spatz etwas passiert. Ich kontrolliere in regelmäßigen kurzen Abständen seine Atmung. Selbst wenn ich draußen unterwegs bin.

Ich mache mir viele sorgen. Ich möchte das es meinem Mann, meinem Spatz, einfach UNS gut geht.

Wie soll ich damit umgehen? Ich fühle mich hilflos. Ich gehe viel raus, unternehme viel. Draußen bin ich nicht allein. Aber irgendwann muss man ja wieder nach Hause.
Ich traue mich dann, wenn ich wieder Schwindelgefühle habe, nicht mehr den Kleinen hochzunehmen. So spielen wir beide auf dem Boden. Ich Rassel mit ihm, halte Händchen.
Ich Schütte auch Unmengen Wasser In mich rein. Ich habe das Gefühl auszutrocknen.

Ich möchte keine Ängste mehr. Ich möchte ein unbeschwertes leben.

Kommentare:

  1. Ich kenne das was du da schreibst...lust auf kontakt privat?!

    AntwortenLöschen
  2. jederzeit. kannst mich gern anschreiben. am besten über die mail -> kirie_foren@freenet.de

    AntwortenLöschen